Digitalisierung

Der Begriff «Digitalisierung» ist überall anzutreffen. Medien, Politiker und die Wirtschaft diskutieren über Digitalisierung. Es gibt Menschen, welche Angst davor haben und wieder andere meinen, sie haben mit Digitalisierung überhaupt nichts zu tun. Dennoch tangiert Digitalisierung nahezu jeden. Was bedeutet Digitalisierung überhaupt ?

Die Bedeutung von Digitalisierung kann mit der Durchdringung des privaten und geschäftlichen Lebens mittels IT beschrieben werden. Je mehr Smartphones, Computer und weitere digitale Technologie wir verwenden, je weiter schreitet die Digitalisierung voran. Jeder Nutzer ist somit Teil dieser gesellschaftlichen- und technologischen Entwicklung. Er trägt ferner dazu bei, dass die Digitalisierung weiter voranschreitet.
Digitale Technologie hilft uns im Alltag, im Geschäft aber auch in spezifischen Bereichen. Welcher Bereich kommt heute ohne Digitalisierung, also ohne den Einsatz digitaler Technologie aus ? Man könnte argumentieren, dass ein 80-jähriger Schuhmacher in seiner Werkstatt, die nach wie vor mit historischen Werkzeugen ausgestattet ist, ohne digitale Technologie auskommt. Allerdings besitzt der Schuhmacher höchstwahrscheinlich ein Telefon und sei es auch nur ein Festnetzgerät. Wie funktioniert das Festnetztelefon heute ? Genau, digital. Der Schuhmacher, als aufgeführtes Beispiel, hat demnach sehr wohl etwas mit Digitalisierung zu tun.

Sprechen wir auch von Digitalisierung, wenn Musik einer Schallplatte in ein MP3-File konvertiert wird ?

Die Technologie, mit derer die Konvertierung erfolgt, verarbeitet analoge zu digitalen Daten. Dieser Vorgang wird im internationalen Raum als «digitization» bezeichnet. Das bedeutet jedoch nicht Digitalisierung. Sie wird als «digitalization» bezeichnet. Das Konvertieren ist demnach nur ein Teilbereich der Digitalisierung.

Wann begann die Digitalisierung ?

Wir befinden uns bereits mittendrin.  Je mehr IT wir in unserem Leben nutzen, um so weiter schreitet die Digitalisierung voran.

Was ändert sich durch die Digitalisierung ?

Unser Leben wird fortlaufend mit IT durchdrungen. Smartphone, Computer und viele weitere Geräte sowie Anwendungen sind ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Sie sind vereinfachend, zeitsparend und erhöhen unsere Lebensqualität, sofern wir die freiwerdenden Ressourcen nicht gleiche wieder verplanen. Digitalisierung ermöglicht uns, Informationen zu jeder Zeit von jedem Ort abzurufen. Das führt zu Veränderungen, die den Menschen unabhängiger machen und doch ist er in seiner neu gewonnen Freiheit auf digitale Technologien angewiesen. Ein Beispiel hierfür das Fernsehen. Das Zeitalter, in dem sich Menschen zu einer bestimmten Zeit vor dem Fernseher einfinden, weil dann gerade ein Film gezeigt wird, ist vorbei. Im Digitalisierungsbericht „Smartphone überholt TV“ von 2018 spiegelt sich diese Veränderung wieder. Die Digitalisierung hat bereits viele Änderungen in unser Leben gebracht, ein Prozess der die moderne Gesellschaft auch zukünftig unaufhaltsam durchdringt.

Für Unternehmen ist es wichtig, digitale Trends zu erkennen, diese zeitnah zu bewerten und ihr Geschäftsmodell entsprechend auszurichten. Konsumenten sollten die gewonnene Zeit sinnvoll nutzen.