PI – die irrationale Zahl, die niemals endet ….
Vor mehr als 2000 Jahren beschäftigte sich Archimedes mit Flächen von Kreisen. Er entwickelte ein Vorgehen, mit dem man sich der Zahl PI annähern kann. Heute können wir PI berechnen, allerdings nicht abschliessend. Das liegt daran, dass PI eine irratonale Zahl ist, welche niemals endet. Die Zahl PI wird es also nie in einer finalen Version geben. Dank der Technologie können wir uns ihr immer genauer annähern.
Derzeit hält ein Schweizer den Weltrekord in der Berechnung von PI. https://www.nzz.ch/wissenschaft/mathematik-ein-kraenzchen-zum-pi-tag-ld.150996

Natürlich wird dieser Weltrekord wieder übertrumpft werden. Es ist sicher nur eine Frage der Zeit. Der Wettbewerb um die Berechnung von PI läuft schon lange und ist wahrscheinlich ebenso unendlich wie die Zahl PI selbst.

Ich stelle mich nicht in die Reihe der PI-Berechner. Mein Ansatz ist der direkten Berechnung von PI eher gegenläufig. Bei mir wird PI schlicht und einfach simuliert. Das Ergebnis dieser Simulation kann der Anwender selbst steuern. Es basiert auf Zufallspunkten und nähert sich doch recht gut PI an, wenn man sich auf die ersten vier bis fünf Nachkommastellen beschränkt.